Karl Salzmann | AN SPRACHE



Motor / Mikrofon / Lautsprecher / Elektronik

AN SPRACHE visualisiert “ […] eine Sammlung von Kommunikationstechniken und Methoden zur Veränderung psychischer Abläufe im Menschen, die unter anderem Konzepte aus der klientenzentrierten Therapie, der Gestalttherapie, der Hypnotherapie und den Kognitionswissenschaften sowie des Konstruktivismus aufgreift.”
Das Werk AN SPRACHE “ […] soll ausdrücken, dass Vorgänge im Gehirn (= Neuro) mit Hilfe der Sprache (= linguistisch) auf Basis systematischer Handlungsanweisungen änderbar sind (= Programmieren).”
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Neuro-Linguistisches_Programmieren)

Karl Salzmann lebt und arbeitet derzeit in Wien. Ausstellungen & Performances u.a. Kunsthalle Bratislava (2014, solo), Kunsthaus Graz (2013, solo), ACFNY New York (2017, solo) sowie Performances: u.a. Centro de Artes Vivas, Mexico City (2018) , MMSU – Museum of Modern and Contemporary Art, Rijeka (2017), ADAF – Athens Digital Art Festival (2014).


*****************************************************************

AN SPRACHE visualizes “[…] a collection of communication techniques and methods for changing psychological processes in humans, which takes up concepts from client-centered therapy, Gestalt therapy, hypnotherapy and cognitive science as well as constructivism.”
The work AN SPRACHE “[…] should express that processes in the brain (= neuro) can be changed using language (= linguistic) on the basis of systematic instructions (= programming).”
(Source: https://de.wikipedia.org/wiki/Neuro-Linguistisches_Programmieren)

Karl Salzmann currently lives and works in Vienna. Exhibitions & performances at: Kunsthalle Bratislava (2014, solo), Kunsthaus Graz (2013, solo), ACFNY New York (2017, solo) as well as performances: Centro de Artes Vivas, Mexico City (2018), MMSU - Museum of Modern and Contemporary Art, Rijeka (2017), ADAF - Athens Digital Art Festival (2014).


 

  

ARCHIV: 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2018 | 2019

KLANGMANIFESTE 2020  


PROGRAMM 2020

Ausstellung: 21.3. - 8.4.

Ausstellung esc medien kunst labor, Graz:
Katharina Cibulka | Klaus Filip/noid | Isabella Kohlhuber |
Patrick K.-H./Oleg Makarov | Veronika Mayer | Ulla Rauter |
Karl Salzmann | Christine Schörkhuber | Benjamin Tomasi | Hui Ye


Ausstellung echoraum Wien:
Ryoko Akama | „Evolving Narrative Residents“
: Stephanie Castonguay, Norbert Math, Michele Seffino

Performances:

Tag I | 21.03.
14.00 echoraum Wien: Sektempfang | Eröffnung der Ausstellung Ryoko Akama
16.00-20.00: Live-Performances im "Datenbus": IFTAF | Veronika Mayer + Conny Zenk | Black Unicorn (Irradiation & Michael Speer) | Erla Ragnheiður | Christina Gruber | mayr | u.a.
(Abfahrt vom echoraum Wien - Fahrt zum esc medien kunst labor Graz)
19.00 esc mkl, Graz: Eröffnung der Ausstellung Klangmanifeste und "Live-Schaltung/Wurmloch" in den "Datenbus"
20.00 esc mkl, Graz: Lino Leum: "1 Minute of Zen extended No.1"
21.00 esc mkl, Graz: mutt/mayr
nachts: Rückfahrt "Datenbus" nach Wien

Tag II | 25.03.
20.00 echoraum Wien:
Marina Poleukhina & Alexander Chernyshkov | Anna Lerchbaumer

Tag III | 27.03.
20.00 echoraum Wien:
Samuel Schaab | MRM Trio

Tag IV | 3.04.
14:00:
esc mkl, Graz: Talk/Workshop mit Stephanie Castonguay
20:00: esc mkl, Graz und echoraum Wien: "Radioironie-Orchester"
(Live-Radiokonzert übertragen von Radio Helsinki) 

Tag V | 8.04.
18:30: esc mkl, Graz: Podiumsdiskussion mit Vertretern aus der Klangkunstszene und dem wissenschaftlichen Bereich  
20:00: esc mkl, Graz: Finissage, Plankton: audiovisuelle Performance